Bewerber Vereinsvorsitz

 

Stefan Hofmann

Christian Viering
Referatsleiter Bildungsministerium Fußballlehrer

Vereinsmitglied seit
01.05.2005
Liebe 05er,

es ist genau 3,5 Jahre her, dass ich in der Halle 45 zum Vereinsvorsitzenden gewählt wurde – 3,5 sehr wechselhafte und ereignisreiche Jahre, die mich mit Demut aber auch etwas Stolz zurückblicken lassen und die uns alle sehr gefordert haben.

Aus einer schwierigen Startposition haben wir es zunächst sehr schnell geschafft, die neue Vereinsstruktur mit Leben zu füllen und Ruhe in unseren Verein einkehren zu lassen. Nach dem emotionalen Klassenerhalt 2018 haben wir uns in der darauffolgenden Saison auch sportlich stabilisiert: Wir konnten uns bereits an Ostern das elfte Bundesliga-Jahr in Folge sichern. Auch innerhalb des Vereins wurde Vieles angestoßen: Abläufe und Prozesse professionalisiert, die Fanarbeit intensiviert und mit dem Bau neuer Trainingsplätze ein großer Schritt nach vorne gemacht.

Ab Sommer 2019 begann die sportliche Talfahrt, der Klassenerhalt im Sommer 2020 war nur mit einem Kraftakt möglich. Zudem legten sich die Auswirkungen der Corona-Pandemie wie ein Schleier über unser Vereinsleben. Darauf folgte die schlechteste Vorrunde unserer Bundesligageschichte, mit vielen negativen Begleiterscheinungen. Als Vereinsführung mussten wir die Notbremse ziehen und wichtige Entscheidungen treffen: ein kompletter Wechsel der sportlichen Führung und eine radikale Kursänderung. Für diesen sportlichen Umbruch wurden wir mit einer Rückrunde für die Geschichtsbücher belohnt. Vor der Leistung der Mannschaft, des Trainerteams und der sportlichen Führung kann man nur den Hut ziehen.

Mit den Auswirkungen der Corona-Pandemie haben wir noch immer zu kämpfen. Noch immer stehen wir vor großen wirtschaftlichen Herausforderungen. Aber noch gravierender sind die Auswirkungen auf das Leben in unserem Verein: Spiele ohne Zuschauer, kein persönlicher Austausch, kein Vereinsleben, wie wir es kennen und gerne pflegen. Kurzum eine schwierige Zeit für uns alle! Es wird unsere wichtigste Aufgabe sein, nach Corona wieder viele Fans zurückzugewinnen und für den 1. FSV Mainz 05 zu begeistern.

Da tatsächlich auch die begründete Hoffnung auf mehr Normalität besteht, können wir mit großer Vorfreude in die neue Saison gehen. Ich bin davon überzeugt, dass wir mit einem stabilen Team wieder unseren Mainzer-Fußball sehen werden. Darüber hinaus haben wir mit der Verabschiedung unseres Leitbildes eine gute Grundlage für unser Vereinshandeln und Miteinander geschaffen, sodass wir auf dieser Basis unseren Mainzer Weg weiter gehen können.

Ich stelle mich daher gerne der Verantwortung, unseren Verein gemeinsam mit meinen Vorstandskollegen in dieser nicht einfachen Zeit zu führen. Meine Leidenschaft für den Verein, für die Fans und die Stadt ist nach wie vor ungebrochen und ich freue mich, wenn ihr, liebe Mitglieder, mir erneut euer Vertrauen schenkt.